Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld, Tel. 0 21 51 / 32 74 670 ab 16:00 Uhr 
DOCTOR BEAT

AGB

Klare Bedingungen für gute Laune

Wir sind so unbürokratisch wie möglich, schätzen jedoch klare Regeln und Absprachen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Geltung der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Anmeldungen von Kunden bei der Doctor Beat Tanzschule Struve & Zanders GbR (im Folgenden „Tanzschule“ genannt), soweit im Einzelfall nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Kunden sind jene Personen, die aufgrund eines bei uns gebuchten Kurses oder Clubs zur Teilnahme der angeschlossenen Tanzkurse berechtigt sind.

Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Kurs oder Club erfolgt in Textform, z.B. per Mail oder auf von uns vorgefertigten Anmeldeformularen. Bei Minderjährigen brauchen wir zusätzlich die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Durch das Absenden der Mail oder eines Anmeldeformulars gibt der Kunde einen Antrag auf Teilnahme an den Kursen oder Clubs der Tanzschule ab. Dieser Antrag ist ein bindendes und damit kostenpflichtiges Angebot an die Tanzschule und wird mit der Bestätigung der Tanzschule angenommen.

Widerrufsrecht bei Anmeldung per Internet, Mail oder Fax

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (z.B. Kurse, Workshops, Veranstaltungen). Jede Bestellung von solchen Dienstleistungen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns bindend und verpflichtet den Teilnehmer zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Dienstleistungen. Wenn Sie sich für einen Club anmelden, der einen Monatsbeitrag vorsieht und sich ohne Kündigung automatisch verlängert, haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die komplette Ausführung auf der Seite Widerrufsbelehrung ist Teil dieser AGB.

Preise

Kursgebühren und Monatsbeiträge sind in den Tanzschulprospekten und auf der Internetseite aufgeführt. Die Preise beinhalten die zurzeit gültige Mehrwertsteuer, sowie GEMA-Gebühren, Verwaltungskosten und Haftpflichtversicherung.

Zahlungsbedingungen

Kursgebühren werden in der Regel per Banklastschrift bezahlt. Wir buchen ab nach der ersten Unterrichtsstunde, und zwar zum Ersten bzw. Fünfzehnten des Monats (je nachdem, welcher Termin dem Kursstart am nächsten ist). Eine Barzahlung ist möglich in Absprache mit der Geschäftsführung. Die Zahlung der Monatsbeiträge erfolgt nur im Lastschriftverfahren jeweils zum Ersten des Monats. Der Monatsbeitrag beträgt 1/12 der Jahresgebühr. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Beiträge. Sollte das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Eventuell anfallende Rücklastschrift-Gebühren trägt der Verursacher. Bitte geben Sie daher geänderte Kontoverbindungen rechtzeitig bekannt. Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, so ist die Tanzschule berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen. In diesem Falle ist die Tanzschule berechtigt, Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Kündigung

Für Mitgliedschaften von Erwachsenen (z.B. Gesellschaftstanz, Lindy Hop Club, Komplettpaket) gilt eine Mindestvertragslaufzeit von vier Monaten. Eine Kündigung muss in Textform bis einen Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit erfolgen. Bei nicht erfolgter Abmeldung verlängert sich die Mitgliedschaft stillschweigend um weitere vier Monate. Die Mitgliedschaft in den Kindertanzkursen kann monatlich zum Ende des nächsten Monats gekündigt werden. Die Kündigung ist an die Doctor Beat Tanzschule Struve & Zanders GbR, Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld oder per Mail an tanzen@doctorbeat.de zu richten. Erst wenn eine Kündigung per Mail oder Brief durch unser Tanzschulbüro bestätigt wird, ist die Kündigung gültig. Bitte vergewissern Sie sich deshalb, dass Ihre Kündigung auch bei uns angekommen ist.

Pausen

Unabhängig von etwaig bestehenden Rechten, eine Mitgliedschaft außerordentlich zu kündigen, gewähren wir auf Ihren Antrag und Nachweis beitragsfreie Pausen von der Teilnahme, wenn eine solche Verhinderung voraussichtlich mindestens vier Wochen andauert. Dies kann ein bei Anmeldung nicht vorhersehbarer Vorfall sein, wie etwa im Krankheitsfall, im Fall einer Schwangerschaft oder bei beruflich bedingter Abwesenheit vom Kursort. Eine Pause kann immer nur für volle Mitgliedsmonate gewährt werden. Während der Pause dürfen die Kunden nicht an den Tanzkursen der Tanzschule teilnehmen; der Vertrag ruht in der Zeit und setzt nach der Pause automatisch wieder ein, inklusive der entsprechenden Kündigungsfristen.

Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung

Wir sind berechtigt, die monatlichen Mitgliedsbeiträge anzupassen. Im Falle einer Preiserhöhung sind Sie berechtigt, innerhalb einer Frist von vier Wochen diesen Vertrag zum Ablauf des nachfolgenden Monats zu kündigen.

Unterricht

In den Schulferien NRW gilt ausschließlich ein reduziertes Ferienprogramm. An gesetzlichen Feiertagen und auf Grund von Sonderveranstaltungen (z.B. Tanz in den Mai) findet in der Regel kein Unterricht statt. In dieser Zeit sind die Mitgliedsbeiträge weiter zu entrichten, da es sich bei einem Monatsbeitrag um 1/12 der Jahresgebühr handelt. Wir garantieren unseren Mitgliedern, die einen Monatsbeitrag zahlen, 36 Unterrichtstermine im Jahr.

Gutscheine

Eine Auszahlung eines Gutscheines ist nicht möglich.

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Tanzlehrers) kann ein Ersatzlehrer gestellt bzw. Tanzkurse zusammengelegt, abgebrochen oder verlegt werden. Die im Internet oder auf Tanzschulprospekten gemachten Angaben zu Kursdaten, Terminen und Gebühren erfolgen ohne Gewähr. Rauchen ist in den Tanzschulräumen nicht gestattet.

Haftung

Der Aufenthalt und das Tanzen in den Räumen der Tanzschule erfolgen auf eigene Gefahr. Die Tanzschule haftet nur für Schäden, soweit ihr oder ihren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann; bei der Verletzung von Kardinalspflichten haftet sie auch für leichte Fahrlässigkeit (dies sind solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf).

Datenschutz

Die Tanzschule erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten, die sie unmittelbar von den Kunden erhält. Die Tanzschule nutzt diese Informationen über die Kunden, um die Kundenbeziehung mit den Kunden zu gestalten und auch andere eigene Produkte und Services der Tanzschule anzubieten. Unsere komplette Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Änderung der AGB

Die Tanzschule ist berechtigt, die Inhalte einseitig zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist oder die Änderungen oder Ergänzungen ausschließlich zum Vorteil des Kunden sind. In allen übrigen Fällen ist eine einseitige Änderung oder Ergänzung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen nur zulässig, wenn diese für den Kunden unter Berücksichtigung der Interessen der Tanzschule zumutbar ist. Die Tanzschule wird Ihnen in diesen Fällen eine Änderung oder Ergänzung schriftlich oder per Mail wenigstens vier Wochen vor deren Inkrafttreten mitteilen („Änderungsmitteilung“). Der Kunde kann von einer solchen Änderung oder Ergänzung binnen einer Frist von vier Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich oder per Mail gegenüber der Tanzschule widersprechen. Im Falle eines unterlassenen Widerspruchs werden die Änderungen oder Ergänzungen wirksam. Auf die Rechtsfolgen eines unterlassenen Widerspruchs wird die Tanzschule den Kunden in der Änderungsmitteilung besonders hinweisen.

Schlussbestimmung

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der AGB sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzlich zulässige Bestimmung, die dem Gewollten am nächsten kommt. Dies gilt auch im Falle einer unbeabsichtigten Regelungslücke.
Mevissenstr. 62b,  47803 Krefeld, Tel. 0 21 51 / 32 74 670
Doctor Beat

AGB

Klare Bedingungen für

gute Laune

Wir sind so unbürokratisch wie möglich, schätzen jedoch klare Regeln und Absprachen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Geltung der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Anmeldungen von Kunden bei der Doctor Beat Tanzschule Struve & Zanders GbR (im Folgenden „Tanzschule“ genannt), soweit im Einzelfall nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Kunden sind jene Personen, die aufgrund eines bei uns gebuchten Kurses oder Clubs zur Teilnahme der angeschlossenen Tanzkurse berechtigt sind.

Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Kurs oder Club erfolgt in Textform, z.B. per Mail oder auf von uns vorgefertigten Anmeldeformularen. Bei Minderjährigen brauchen wir zusätzlich die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Durch das Absenden der Mail oder eines Anmeldeformulars gibt der Kunde einen Antrag auf Teilnahme an den Kursen oder Clubs der Tanzschule ab. Dieser Antrag ist ein bindendes und damit kostenpflichtiges Angebot an die Tanzschule und wird mit der Bestätigung der Tanzschule angenommen.

Widerrufsrecht bei Anmeldung

per Internet, Mail oder Fax

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (z.B. Kurse, Workshops, Veranstaltungen). Jede Bestellung von solchen Dienstleistungen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns bindend und verpflichtet den Teilnehmer zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Dienstleistungen. Wenn Sie sich für einen Club anmelden, der einen Monatsbeitrag vorsieht und sich ohne Kündigung automatisch verlängert, haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die komplette Ausführung auf der Seite Widerrufsbelehrung ist Teil dieser AGB.

Preise

Kursgebühren und Monatsbeiträge sind in den Tanzschulprospekten und auf der Internetseite aufgeführt. Die Preise beinhalten die zurzeit gültige Mehrwertsteuer, sowie GEMA-Gebühren, Verwaltungskosten und Haftpflichtversicherung.

Zahlungsbedingungen

Kursgebühren werden in der Regel per Banklastschrift bezahlt. Wir buchen ab nach der ersten Unterrichtsstunde, und zwar zum Ersten bzw. Fünfzehnten des Monats (je nachdem, welcher Termin dem Kursstart am nächsten ist). Eine Barzahlung ist möglich in Absprache mit der Geschäftsführung. Die Zahlung der Monatsbeiträge erfolgt nur im Lastschriftverfahren jeweils zum Ersten des Monats. Der Monatsbeitrag beträgt 1/12 der Jahresgebühr. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Beiträge. Sollte das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Eventuell anfallende Rücklastschrift-Gebühren trägt der Verursacher. Bitte geben Sie daher geänderte Kontoverbindungen rechtzeitig bekannt. Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, so ist die Tanzschule berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen. In diesem Falle ist die Tanzschule berechtigt, Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.

Kündigung

Für Mitgliedschaften von Erwachsenen (z.B. Gesellschaftstanz, Lindy Hop Club, Komplettpaket) gilt eine Mindestvertragslaufzeit von vier Monaten. Eine Kündigung muss in Textform bis einen Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit erfolgen. Bei nicht erfolgter Abmeldung verlängert sich die Mitgliedschaft stillschweigend um weitere vier Monate. Die Mitgliedschaft in den Kindertanzkursen kann monatlich zum Ende des nächsten Monats gekündigt werden. Die Kündigung ist an die Doctor Beat Tanzschule Struve & Zanders GbR, Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld oder per Mail an tanzen@doctorbeat.de zu richten. Erst wenn eine Kündigung per Mail oder Brief durch unser Tanzschulbüro bestätigt wird, ist die Kündigung gültig. Bitte vergewissern Sie sich deshalb, dass Ihre Kündigung auch bei uns angekommen ist.

Pausen

Unabhängig von etwaig bestehenden Rechten, eine Mitgliedschaft außerordentlich zu kündigen, gewähren wir auf Ihren Antrag und Nachweis beitragsfreie Pausen von der Teilnahme, wenn eine solche Verhinderung voraussichtlich mindestens vier Wochen andauert. Dies kann ein bei Anmeldung nicht vorhersehbarer Vorfall sein, wie etwa im Krankheitsfall, im Fall einer Schwangerschaft oder bei beruflich bedingter Abwesenheit vom Kursort. Eine Pause kann immer nur für volle Mitgliedsmonate gewährt werden. Während der Pause dürfen die Kunden nicht an den Tanzkursen der Tanzschule teilnehmen; der Vertrag ruht in der Zeit und setzt nach der Pause automatisch wieder ein, inklusive der entsprechenden Kündigungsfristen.

Sonderkündigungsrecht bei

Preiserhöhung

Wir sind berechtigt, die monatlichen Mitgliedsbeiträge anzupassen. Im Falle einer Preiserhöhung sind Sie berechtigt, innerhalb einer Frist von vier Wochen diesen Vertrag zum Ablauf des nachfolgenden Monats zu kündigen.

Unterricht

In den Schulferien NRW gilt ausschließlich ein reduziertes Ferienprogramm. An gesetzlichen Feiertagen und auf Grund von Sonderveranstaltungen (z.B. Tanz in den Mai) findet in der Regel kein Unterricht statt. In dieser Zeit sind die Mitgliedsbeiträge weiter zu entrichten, da es sich bei einem Monatsbeitrag um 1/12 der Jahresgebühr handelt. Wir garantieren unseren Mitgliedern, die einen Monatsbeitrag zahlen, 36 Unterrichtstermine im Jahr.

Gutscheine

Eine Auszahlung eines Gutscheines ist nicht möglich.

Allgemeine

Teilnahmebedingungen

Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Tanzlehrers) kann ein Ersatzlehrer gestellt bzw. Tanzkurse zusammengelegt, abgebrochen oder verlegt werden. Die im Internet oder auf Tanzschulprospekten gemachten Angaben zu Kursdaten, Terminen und Gebühren erfolgen ohne Gewähr. Rauchen ist in den Tanzschulräumen nicht gestattet.

Haftung

Der Aufenthalt und das Tanzen in den Räumen der Tanzschule erfolgen auf eigene Gefahr. Die Tanzschule haftet nur für Schäden, soweit ihr oder ihren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann; bei der Verletzung von Kardinalspflichten haftet sie auch für leichte Fahrlässigkeit (dies sind solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf).

Datenschutz

Die Tanzschule erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten, die sie unmittelbar von den Kunden erhält. Die Tanzschule nutzt diese Informationen über die Kunden, um die Kundenbeziehung mit den Kunden zu gestalten und auch andere eigene Produkte und Services der Tanzschule anzubieten. Unsere komplette Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Änderung der AGB

Die Tanzschule ist berechtigt, die Inhalte einseitig zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist oder die Änderungen oder Ergänzungen ausschließlich zum Vorteil des Kunden sind. In allen übrigen Fällen ist eine einseitige Änderung oder Ergänzung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen nur zulässig, wenn diese für den Kunden unter Berücksichtigung der Interessen der Tanzschule zumutbar ist. Die Tanzschule wird Ihnen in diesen Fällen eine Änderung oder Ergänzung schriftlich oder per Mail wenigstens vier Wochen vor deren Inkrafttreten mitteilen („Änderungsmitteilung“). Der Kunde kann von einer solchen Änderung oder Ergänzung binnen einer Frist von vier Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich oder per Mail gegenüber der Tanzschule widersprechen. Im Falle eines unterlassenen Widerspruchs werden die Änderungen oder Ergänzungen wirksam. Auf die Rechtsfolgen eines unterlassenen Widerspruchs wird die Tanzschule den Kunden in der Änderungsmitteilung besonders hinweisen.

Schlussbestimmung

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der AGB sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzlich zulässige Bestimmung, die dem Gewollten am nächsten kommt. Dies gilt auch im Falle einer unbeabsichtigten Regelungslücke.