Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld, Tel. 0 21 51 / 32 74 670 ab 16:00 Uhr
DOCTOR BEAT

Hochzeits-Tanz?

Ein kurzer Ratgeber mit Tipps

Der Eröffnungstanz ist einer der romantischen Höhepunkte einer Hochzeit. Und meistens stellt er den Übergang vom festlichen Teil zur wilden Party dar. Aber oft sind die Erwartungen der Gäste hoch, im Netz kursieren viele Videos vom perfekten Hochzeitstanz, und die Nervosität steigt entsprechend. Wir unterstützen gerne die Vorbereitungen mit ein paar nützlichen Tipps - damit am großen Tag auch wirklich alles klappt.

Tanzen lernen, aber wann?

Der Termin beim Standesamt steht, die Location ist längst gebucht, und das Outfit ist auch schon da. Nur der Tanzkurs ist irgendwie von der Checkliste gefallen? Eine Woche vor der Hochzeit noch schnell ein bis zwei Privatstunden zu buchen, erhöht ganz bestimmt den Stressfaktor. Daher ist es sinnvoller, einen Tanzkurs drei bis sechs Monate vor der Hochzeit zu belegen und kurz vorher noch eine Auffrischungsstunde einzuschieben. Es gibt spezielle Hochzeitscrashkurse mit Discofox und Walzer (auch geeignet für Trauzeugen, Freunde und Eltern), aber es kann auch nicht schaden, rechtzeitig andere Tänze und Figuren zu erlernen, um dann beim Hochzeitstanz flexibel zu sein. Planen Sie auch ausreichend Zeit zum Üben ein - das geht prima zu Hause in der Küche, im Wohnzimmer oder während der „Sprechstunden“ in der Tanzschule.

Die richtige Tanzschule finden

Familie und Freunde sind schon mal ein guter Anlaufpunkt, um eine Empfehlung für eine gute Tanzschule zu erhalten. Bei der Google-Suche ist es wichtig, auf gute Bewertungen zu achten. Ist die Location modern, gibt es Parkplätze in der Nähe und sind die Tanzlehrer vor allem gut ausgebildet? Die im ADTV qualifizierten Tanzlehrer bringen Ihnen nicht nur das Welttanzprogramm und aktuelle Trendtänze bei, sie werden auch geschult in Anatomie, Psychologie, Kommunikation, Rhetorik, Pädagogik und vor allem dem Umgang mit Menschen. Sympathie ist ein weiterer wichtiger Faktor, daher lohnt es sich immer, vorab in der Tanzschule vorbeizuschauen und zu prüfen, wie die Wohlfühlatmosphäre vor Ort ist.

Welches Hochzeitslied passt zu uns?

Eine Hochzeit ist eine ganz persönliche Angelegenheit, deshalb sollten Sie sich nicht verrückt machen lassen - nirgendwo steht geschrieben, dass unbedingt ein Walzer getanzt werden muss. Und für die aufwändige 5-Minuten-Choreo oder die Hebefigur aus „Dirty Dancing“ braucht es monatelanges Training, wenn man kein Profitanzpaar ist. Viel wichtiger ist doch, dass sich beide mit dem Tanz wohlfühlen und daran Freude haben. Gibt es vielleicht schon einen Song, den Sie beide immer lauthals mitsingen oder der an gemeinsame Erlebnisse erinnert? Eine Musikrichtung, die beide mögen (warum nicht Hardrock oder Swing?), oder ein emotionales Lied, auf das Oma und Opa schon bei ihrer Hochzeit getanzt haben? Gute Tanzlehrer wissen, welcher Tanz zur Lieblingsmusik passt, und beraten auch, was in welcher Zeit gut realisierbar ist. Hier ein paar moderne Klassiker: Perfect / Ed Sheeran / Walzer oder Discosamba Perfect / Postmodern Jukebox / Blues Thinking Out Loud / Ed Sheeran / Rumba o. Blues Ein Teil von meinem Herzen / Jonathan Zelter / Walzer You Are The Reason / Calum Scott / Walzer A Thousand Years / Alec Medina / Walzer She's The One / Alec Medina / Walzer Backstreet Boys / No Place / Discosamba o. West Coast Swing Owner Of My Heart / Sasha / Rumba Dear Future Husband / Meghan Trainor / Jive Marry You / Bruno Mars / Jive Nothing Else Matters / Metallica / Walzer Küss mich, halt mich, lieb mich / Ella Endlich / Walzer Can't Take My Eyes Off You / Boys Town Gang / Discofox I Follow Rivers / Triggerfinger / Cha Cha Cha Just The Way You are / Bruno Mars / West Coast Swing Wie schön Du bist / Sarah Connor / West Coast Swing That's Amore / Dean Martin / Wiener Walzer Ich lass‘ für Dich das Licht an / Revolverheld / Blues Ich & Du / Mark Forster & Anna Depenbusch / Blues Unser Tag / Helene Fischer / Discofox Nummer 1 / Stereoact - Discofox Love Someone / Lukas Graham - Blues Seite an Seite / Christina Stürmer - Rumba o. Blues All Of Me / John Legend - Blues L.O.V.E. / Nat King Cole - Lindy Hop Love & Marriage / Frank Sinatra - Lindy Hop Kaum Erwarten / Wincent Weiss - Discosamba Regenbogenfarben / Kerstin Ott - Discofox Let There Be Love / Westlife - Lindy Hop.

Tänze im Überblick

Discosamba (oder Blues) ist auch bekannt als "Notnageltanz", und er ist so einfach, dass er wirklich bei jedem Anfänger und mit jedem Hochzeitsgast funktioniert. Passt auch perfekt zu einem besonders ruhigen Song. Wiener Walzer ist der Klassiker unter den Hochzeitstänzen - er ist schnell, dynamisch und schwungvoll, aber zum Glück gibt es auch eine schöne Einsteigervariante, nämlich den Pendelwalzer. Ed Sheeran kann kommen … Der Langsame Walzer ist im Vergleich zum Wiener eher elegant und entspannt, so dass viel Zeit bleibt, sich verliebt in die Augen zu schauen. Der ruhige Dreivierteltakt ist meistens gut zu hören und braucht relativ wenig Zeit. Discofox gibt es spätestens auf der Party - dieser Tanz ist dynamisch und schnell, er bietet viele Figuren und sorgt für gute Stimmung. Als Hochzeitstanz ist er geeignet für eher extrovertierte Paare. Discofox braucht wenig Platz (das ist gut bei kleinen Tanzflächen), und die Songauswahl ist riesig. Lindy Hop eignet sich besonders für Liebhaber von guter alter Swingmusik. Wer schmilzt nicht dahin bei Klassikern von Frank Sinatra („Love & Marriage“) oder Nat King Cole („L.O.V.E.“)? Dazu das passende Styling im Stil der 30er oder 40er Jahre (Hosenträger, Fliege, Marlenehose) und ganz viel Training. Boogie, Jive und Rock‘n‘Roll sind die Tänze der 50er Jahre und bieten tolle Songs von Bill Haley, Elvis Presley oder Chuck Berry. Ein bequemes Outfit und eine gute Kondition sind hier besonders wichtig, dann können die Füße fliegen …

Choreo oder Freestyle?

Der Tanzkurs ist absolviert, die Lieblingsmusik steht fest, und die Privatstunden sind auch schon gebucht - aber eine Entscheidung steht noch aus: Choreo tanzen (also eine feste Abfolge von Schritten) oder eher Freestyle wählen? Auf den ersten Blick wirkt die Choreo leichter, weil die Schritte genau festgelegt sind, aber was ist, wenn man sich vor lauter Lampenfieber vertanzt und nicht mehr in die Folge hineinfindet? Wir empfehlen daher, den gewählten Tanz mit den erlernten Schritten einfach frei zu tanzen und viel zu improvisieren, das sieht lockerer aus und macht auch mehr Spaß. Denn Führen und Folgen sind bei uns schon im Unterricht inklusive.

Nicht vergessen

Wie groß ist eigentlich die Tanzfläche? Üben, üben, üben - zu Hause, in der Hochzeitslocation und auch im Brautkleid und Anzug, wenn möglich Auch die Tanzschuhe vor der Hochzeit unbedingt eintanzen, dann gibt es am Ende keine Blasen Mit dem DJ die Länge des Liedes absprechen (ca. 2 Minuten sind genug) - entweder ausblenden oder schneiden lassen Den Fotografen informieren, wie der Tanz ablaufen soll Was soll nach dem Eröffnungstanz passieren? Einfach locker bleiben und den Tag genießen …
Mevissenstr. 62b, 47803 Krefeld, Tel. 0 21 51 / 32 74 670
Doctor Beat

Hochzeits-

Tanz?

Ein kurzer Ratgeber mit

Tipps

Der Eröffnungstanz ist einer der romantischen Höhepunkte einer Hochzeit. Und meistens stellt er den Übergang vom festlichen Teil zur wilden Party dar. Aber oft sind die Erwartungen der Gäste hoch, im Netz kursieren viele Videos vom perfekten Hochzeitstanz, und die Nervosität steigt entsprechend. Wir unterstützen gerne die Vorbereitungen mit ein paar nützlichen Tipps - damit am großen Tag auch wirklich alles klappt.

Tanzen lernen, aber wann?

Der Termin beim Standesamt steht, die Location ist längst gebucht, und das Outfit ist auch schon da. Nur der Tanzkurs ist irgendwie von der Checkliste gefallen? Eine Woche vor der Hochzeit noch schnell ein bis zwei Privatstunden zu buchen, erhöht ganz bestimmt den Stressfaktor. Daher ist es sinnvoller, einen Tanzkurs drei bis sechs Monate vor der Hochzeit zu belegen und kurz vorher noch eine Auffrischungsstunde einzuschieben. Es gibt spezielle Hochzeitscrashkurse mit Discofox und Walzer (auch geeignet für Trauzeugen, Freunde und Eltern), aber es kann auch nicht schaden, rechtzeitig andere Tänze und Figuren zu erlernen, um dann beim Hochzeitstanz flexibel zu sein. Planen Sie auch ausreichend Zeit zum Üben ein - das geht prima zu Hause in der Küche, im Wohnzimmer oder während der „Sprechstunden“ in der Tanzschule.

Die richtige Tanzschule finden

Familie und Freunde sind schon mal ein guter Anlaufpunkt, um eine Empfehlung für eine gute Tanzschule zu erhalten. Bei der Google-Suche ist es wichtig, auf gute Bewertungen zu achten. Ist die Location modern, gibt es Parkplätze in der Nähe und sind die Tanzlehrer vor allem gut ausgebildet? Die im ADTV qualifizierten Tanzlehrer bringen Ihnen nicht nur das Welttanzprogramm und aktuelle Trendtänze bei, sie werden auch geschult in Anatomie, Psychologie, Kommunikation, Rhetorik, Pädagogik und vor allem dem Umgang mit Menschen. Sympathie ist ein weiterer wichtiger Faktor, daher lohnt es sich immer, vorab in der Tanzschule vorbeizuschauen und zu prüfen, wie die Wohlfühlatmosphäre vor Ort ist.

Welches Hochzeitslied passt zu

uns?

Eine Hochzeit ist eine ganz persönliche Angelegenheit, deshalb sollten Sie sich nicht verrückt machen lassen - nirgendwo steht geschrieben, dass unbedingt ein Walzer getanzt werden muss. Und für die aufwändige 5-Minuten- Choreo oder die Hebefigur aus „Dirty Dancing“ braucht es monatelanges Training, wenn man kein Profitanzpaar ist. Viel wichtiger ist doch, dass sich beide mit dem Tanz wohlfühlen und daran Freude haben. Gibt es vielleicht schon einen Song, den Sie beide immer lauthals mitsingen oder der an gemeinsame Erlebnisse erinnert? Eine Musikrichtung, die beide mögen (warum nicht Hardrock oder Swing?), oder ein emotionales Lied, auf das Oma und Opa schon bei ihrer Hochzeit getanzt haben? Gute Tanzlehrer wissen, welcher Tanz zur Lieblingsmusik passt, und beraten auch, was in welcher Zeit gut realisierbar ist. Hier ein paar moderne Klassiker: Perfect / Ed Sheeran / Walzer oder Discosamba Perfect / Postmodern Jukebox / Blues Thinking Out Loud / Ed Sheeran / Rumba o. Blues Ein Teil von meinem Herzen / Jonathan Zelter / Walzer You Are The Reason / Calum Scott / Walzer A Thousand Years / Alec Medina / Walzer She's The One / Alec Medina / Walzer Backstreet Boys / No Place / Discosamba o. West Coast Swing Owner Of My Heart / Sasha / Rumba Dear Future Husband / Meghan Trainor / Jive Marry You / Bruno Mars / Jive Nothing Else Matters / Metallica / Walzer Küss mich, halt mich, lieb mich / Ella Endlich / Walzer Can't Take My Eyes Off You / Boys Town Gang / Discofox I Follow Rivers / Triggerfinger / Cha Cha Cha Just The Way You are / Bruno Mars / West Coast Swing Wie schön Du bist / Sarah Connor / West Coast Swing That's Amore / Dean Martin / Wiener Walzer Ich lass‘ für Dich das Licht an / Revolverheld / Blues Ich & Du / Mark Forster & Anna Depenbusch / Blues Unser Tag / Helene Fischer / Discofox Nummer 1 / Stereoact - Discofox Love Someone / Lukas Graham - Blues Seite an Seite / Christina Stürmer - Rumba o. Blues All Of Me / John Legend - Blues L.O.V.E. / Nat King Cole - Lindy Hop Love & Marriage / Frank Sinatra - Lindy Hop Kaum Erwarten / Wincent Weiss - Discosamba Regenbogenfarben / Kerstin Ott - Discofox Let There Be Love / Westlife - Lindy Hop.

Tänze im Überblick

Discosamba (oder Blues) ist auch bekannt als "Notnageltanz", und er ist so einfach, dass er wirklich bei jedem Anfänger und mit jedem Hochzeitsgast funktioniert. Passt auch perfekt zu einem besonders ruhigen Song. Wiener Walzer ist der Klassiker unter den Hochzeitstänzen - er ist schnell, dynamisch und schwungvoll, aber zum Glück gibt es auch eine schöne Einsteigervariante, nämlich den Pendelwalzer. Ed Sheeran kann kommen … Der Langsame Walzer ist im Vergleich zum Wiener eher elegant und entspannt, so dass viel Zeit bleibt, sich verliebt in die Augen zu schauen. Der ruhige Dreivierteltakt ist meistens gut zu hören und braucht relativ wenig Zeit. Discofox gibt es spätestens auf der Party - dieser Tanz ist dynamisch und schnell, er bietet viele Figuren und sorgt für gute Stimmung. Als Hochzeitstanz ist er geeignet für eher extrovertierte Paare. Discofox braucht wenig Platz (das ist gut bei kleinen Tanzflächen), und die Songauswahl ist riesig. Lindy Hop eignet sich besonders für Liebhaber von guter alter Swingmusik. Wer schmilzt nicht dahin bei Klassikern von Frank Sinatra („Love & Marriage“) oder Nat King Cole („L.O.V.E.“)? Dazu das passende Styling im Stil der 30er oder 40er Jahre (Hosenträger, Fliege, Marlenehose) und ganz viel Training. Boogie, Jive und Rock‘n‘Roll sind die Tänze der 50er Jahre und bieten tolle Songs von Bill Haley, Elvis Presley oder Chuck Berry. Ein bequemes Outfit und eine gute Kondition sind hier besonders wichtig, dann können die Füße fliegen …

Choreo oder Freestyle?

Der Tanzkurs ist absolviert, die Lieblingsmusik steht fest, und die Privatstunden sind auch schon gebucht - aber eine Entscheidung steht noch aus: Choreo tanzen (also eine feste Abfolge von Schritten) oder eher Freestyle wählen? Auf den ersten Blick wirkt die Choreo leichter, weil die Schritte genau festgelegt sind, aber was ist, wenn man sich vor lauter Lampenfieber vertanzt und nicht mehr in die Folge hineinfindet? Wir empfehlen daher, den gewählten Tanz mit den erlernten Schritten einfach frei zu tanzen und viel zu improvisieren, das sieht lockerer aus und macht auch mehr Spaß. Denn Führen und Folgen sind bei uns schon im Unterricht inklusive.

Nicht vergessen

Wie groß ist eigentlich die Tanzfläche? Üben, üben, üben - zu Hause, in der Hochzeitslocation und auch im Brautkleid und Anzug, wenn möglich Auch die Tanzschuhe vor der Hochzeit unbedingt eintanzen, dann gibt es am Ende keine Blasen Mit dem DJ die Länge des Liedes absprechen (ca. 2 Minuten sind genug) - entweder ausblenden oder schneiden lassen Den Fotografen informieren, wie der Tanz ablaufen soll Was soll nach dem Eröffnungstanz passieren? Einfach locker bleiben und den Tag genießen …